Gerahmt

Theresa Marija Hillemanns | Naghmana Ahmad

Der Entwurf thematisiert den psychischen Prozess des Rückzugs und der Kontemplation. Abgeleitet aus der etymologischen Bedeutung des lateinischen Wortes „contemplatio“ (Richten des Blickes nach etwas“, „[geistige] Betrachtung“) bildet sich der Entwurfsansatz Blicke zu inszenieren und zu Rahmen. Die Wortbildung aus Präfix con- („zusammen“, „mit“) und dem Substantiv templum. Als templum bezeichnete man das von den Auguren gerahmte Beobachtungsfeld am Himmel, auf Basis dessen der Willen der Götter beobachtet und gedeutet wurde. Durch den neu gerahmten Blick in die gewohnte Natur will das Refugium eine Auseinandersetzung mit der Wahrnehmung der Umwelt und des Individuums erzielen. Das Refugium liegt als artifizielles Objekt, klar in Materialität und Beschaffenheit abgehoben, im Bürgerwald am Hasenberg. Durch die vorliegende Topographie schafft das genordete und horizontal liegende Quadrat ein Spiel aus positiv und negativ Raum, sprich einschneiden und emporheben. Das Quadrat differenziert als Rahmen den Wald in Außen und Innen nach dem Prinzip des Hortus Conclusus und fungiert selbst als Kontemplativer Weg. An der Schnittstelle der Topographie und des Weges, ist der Eingang mit dem Auftaktgebäude als atmosphärische Einstimmung, nach dem grunddemokratischen Gedanken des Bürgerwaldes, für jeden zugänglich. Der durch die Gebäudekubatur aufgemachte Halbkreis wird im Hortus durch eine Sitzgruppe um den surreal wirkenden Japanischen Zierahorn vervollständigt. Da Rückzug einen inner-psychologischer Vorgang auslöst der nicht unbedingt einfach und schnell geht, wollen wir die Möglichkeit eines mehrtätigen Aufenthalts zudem anbieten. Dafür befinden sich auf der Nordseite eingegraben, zehn Zellen nach Vorbild des eremitischen Rückzugs. Hier wird das Element der Rahmung des Himmels wieder aufgegriffen, mittels eines Lichtschachtes über dem Schlafplatz. Der Raum fügt sich aus unterschiedlichen Bodenebenen zusammen, die die Nutzungen des Raumes beinhalten, sodass auf zusätzliche Möbel verzichtet werden kann. Hierdurch bildet sich auch eine Badegrube im Raum, die das Element der Reinigung und des Wassers zelebriert. Auf der gegenüberliegenden Seite sind die Gemeinschaftsblöcke angeordnet, welche durch Feuerstelle und Speisesaal eine Möglichkeit der Zusammenkunft und Austausches innerhalb des Rückzugsprozess bieten.

Zum Seitenanfang